Der Hobbygarten als Wohltat für Auge und Seele

Wer noch nie auf ehemaligem Brach- oder Ackerland einen Garten angelegt hat, macht häufig schwere Fehler. Gerade kleine Gärten, die ja heutzutage aufgrund der hohen Baulandpreise üblich sind, dürfen nicht „zugemauert“ werden durch Hecken, die dicht an dicht stehen und durch „niedliche“ Bäumchen, aus denen in zwanzig Jahren wahre Riesen geworden sind und die dann das ganze Grundstück verschatten. Der neue Gartenbesitzer muss also behutsam vorgehen und die Planungstools in dieser Website werden ihm dabei helfen, Rasen und Gartenteich pflegeleicht zu gestalten und Beete da anzulegen, wo sie hinpassen – also weder in die pralle Sonne noch in Dauerschatten. Dann wird der Hobbygarten zur Wohltat für Auge und Seele – zumal dann, wenn eine stressfreie Gartenbewässerung angelegt worden ist.  Blühende Pflanzen kann man fast überall kaufen – aber nicht alles, was da im Pflanztopf des Gartencenters so schön blüht, verträgt sich mit anderen Gewächsen. Es gilt auch zu beachten, dass sich ein zunächst zartes Gewürzkräutlein wie Bärlauch in zwei Jahren über ein ganzes Beet ausgedehnt haben kann. Und blühende Rhododendren als „Containerware“ sehen ja toll aus, aber die Blütezeit beträgt höchstens drei Wochen. Planung ist also angesagt, wie man Blühsträucher so anpflanzt, dass es im Garten das ganze „bunt“ zugeht. Wer weitere Tools hier präsentieren möchte, kann mit uns gerne Kontakt aufnehmen.